EIB/KNX/BACnet – wegweisende Standards in der Gebäudeautomation

Mehr Komfort, mehr Sicherheit und
noch mehr Energieeinsparung

KNX ist der einzige offene Feldbus für die Gebäudesystemtechnik, der sich zu einem bedeutenden Standard etabliert hat. BACnet hat sich im Bereich HLK als Kommunikations-Standard durchgesetzt.

Die Anforderungen an Komfort und Einsatzbreite beim Management von Klimatisierung, Beleuchtung und Zugangskontrolle wachsen stets; zeitgleich wird der effiziente Umgang mit Energie immer wichtiger. Ein höheres Mass an Komfort und Sicherheit bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch kann man aber nur durch intelligente Steuerung und Überwachung aller eingesetzten Produkte erreichen. Dafür ist ein offener, herstellerübergreifender Standard Voraussetzung.

 

Loytec BACnet Router, Sauter modu680, Siemens Schaltaktor N510 – Abb. © 2020 edpower.ch
        
Um die Steuerungsinformationen an alle Komponenten der Gebäudeautomation weiterzuleiten braucht man ein System, das die Probleme der Insellösungen umgeht: Es muss sicherstellen, dass alle Komponenten in einer gemeinsamen Sprache kommunizieren. Kurz gesagt: Ein System wie der KNX-Bus ist nötig, der unabhängig vom Hersteller und von der Anwendung arbeitet. Dieser Standard basiert auf mehr als 20 Jahren Erfahrung in diesem Markt.

Im Bereich HLK hat sich der BACnet Standard etabliert. Dank innovativen Gateways mit Logikfunktion, namentlich dem Sauter Ecos504/505 mit KNX-Schnittstelle oder dem Siemens IP-Gateway N143, ist es möglich, EIB/KNX und BACnet zu einem leistungssfähigen Gesamtsystem zusammenzuschliessen.